SSS

Sportseeschifferschein SSS

Voraussetzungen für die Prüfung

Besitz des SBF-See, Nachweise über mindestens 1000 sm (mit SKS = 700 sm) nach SBF-See als Schiffs- oder Wachführer oder deren Stellvertreter auf seegehenden Yachten.

Voraussetzungen für die Theorieausbildung

Profunde Kenntnisse der Ausbildungsinhalte des SKS, tief gehende Erfahrung beim verantwortlichen Führen von Yachten. Wer da Lücken hat, dem empfehlen wir zuerst die Teilnahme an unserem SKS-Kurs, der immer zu Beginn des Jahres startet und weiteren Törns als Co-Skipper - besonders auf Ausbildungstörns. Darüber hinaus bieten wir in jedem Jahr die Teilnahme an einer Flottille an, bei der man/frau als Schiffsführer/in unter der Begleitung eines oder mehrerer Skipper/innen auf einem Nachbarschiff die Segel- und Revierkenntnisse vertiefen kann.

Wir stellen in der Theorieausbildung die Inhalte in den Mittelpunkt, die im SKS nicht, oder nicht intensiv genug behandelt wurden. In der Praxisausbildung sind die Handhabung des Radargerätes und sehr genaue Fähigkeiten und Kenntnis bei Navigation, Wetter, Manövern, Revier und Technik eures Schiffes gefragt. Wir setzen bewusst Schwerpunkte aufgrund unserer Erfahrungen in Ausbildung und Prüfung.

Wer glaubt, dass eine Auffrischung von einzelnen SKS-Inhalten nötig oder hilfreich sein kann, dem haben wir in den SSS-Plan die Termine der korrespondieren Themen hinein geschrieben.

Wegen der Vielzahl der Termine dort kommt es immer wieder einmal zum Tausch einzelner Themen, deswegen sich bitte im Kursplan zeitnah informieren. Dort wird ein Update nach dem anderen aufgespielt, auch weil sich Termine immer wieder neu entwickeln.

Theorieausbildung

Es existiert kein Fragenkatalog wie bei anderen Prüfungen.

Die Inhalte umfassen Themen aus folgenden Bereichen:

  • Navigation:
    • Seekarte
    • Nautische Veröffentlichungen
    • Gezeiten nach ATT
    • Elektronische Navigation
  • Wetterkunde:
    • Begriffe
    • Wolkenformen
    • Druckgebilde
    • Durchgang eines Druckgebildes
    • Nebel
    • Seewetterberichte,
    • Regionale Windsysteme
  • Schifffahrtsrecht:
    • KVR
    • SeeSchStrO
    • anfängl. Seetüchtigkeit
    • Logbuch
    • Seeunfalluntersuchung
    • Rechtsstellung des Schiffführers
  • Seemannschaft:
    • Segel
    • Motorfahrzeug
    • Stabilität
    • Sicherheitsausrüstung
    • Seetüchtigkeit
    • Havarie
    • Kollision
    • Berufsschifffahrt/Sportschifffahrt
    • schweres Wetter

Praxisausbildung

Im Sommer bieten wir die Möglichkeit an, in einem einwöchigen Manövertraining die anschließende Prüfung vorzubereiten. Mögliche Reviere: Elba, Portoroz, Heiligenhafen.

Inhalte:

  • Interpretation einer aktuellen Wetterkarte
  • Präzise Manöver unter Motor und Segeln
  • Notmanöver unter Segel und Motor
  • Radar/Bedienung + Navigation
  • terrestrische Navigation
  • elektronische Navigation
  • Seemannschaft
  • Schiffstechnik mit dem Motto: Zerlege dein Schiff!

Kursgebühr

Die Kursgebühr und mögliche Kombinationen könne in der Kursgebührenübersicht eingesehen werden.